Jonathan Benichov

Wissenschaftler*in
Neuronale Grundlagen vokaler Kommunikation
+49 8157 932 467
11/0.05

Forschungsinteressen

Die Fähigkeit, das Timing von Vokalisationen zu koordinieren, ist wichtig für eine klare Kommunikation mit einem stimmlichen Partner. So ist es beispielsweise bei gesprochenen Gesprächen erforderlich, dass sich die Sprecher abwechseln, damit sie sich nicht gegenseitig stören. Es ist nur wenig darüber bekannt, wie das Gehirn das Timing von Vokalreaktionen auf Geräusche in einem interaktiven Kontext moduliert. In meiner Arbeit verwende ich elektrophysiologische und pharmakologische Methoden, um die neuronalen Schaltkreismechanismen zu identifizieren, die der zeitlichen Koordination bei stimmlich interagierenden Singvögeln zugrunde liegen.

Vita

Derzeitige Position

2021-heute: Wissenschaftler, Vallentin Group: Neural Circuits for Vocal Communication, Max-Planck-Institut für Biologische Intelligenz, Seewiesen

Ausbildung

2015: Ph.D. in Neuroscience, City University of New York, USA

2007: B.S. in Cognitive Science, University of Connecticut, USA

Ehrungen und Förderungen

2021-2024: Principal Investigator, DFG (German Research Foundation) Research Grant

2018: Konishi Neuroethology Research Award, International Society for Neuroethology

2010-2015: City University of New York Science Scholarship

Berufliche Erfahrung

2019-2021: Postdoc, Vallentin Group, Max-Planck-Institut für Ornithologie, Germany, jetzt Max-Planck-Institut für Biologische Intelligenz

2016-2019: Postdoc, Vallentin Group, Institute of Behavioral Biology, Freie Universität Berlin, Germany

2010-2016: Doctoral Student, Researcher, & Lecturer, Tchernichovski Lab, Dept. of Psychology, Hunter College & Biology Dept., The City College of New York, USA

2007-2010: Research Specialist & Lab Manager, Wingfield Lab, Volen National Center for Complex Systems, Brandeis University, USA

Zur Redakteursansicht