Vorarbeiter*in für die Tierpfleger*innen (Fachrichtung Forschung und Klinik) 

Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz, Seewiesen

Art der Stelle

Tierpflege

Verhaltensbiologie Neurobiologie

Stellenangebot vom 11. November 2022

Das Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz ist im Januar 2022 aus dem MPI für Ornithologie und dem MPI für Neurobiologie hervorgegangen. Bis zur offiziellen Gründung wird das Institut rechtlich durch seine Vorläuferinstitute vertreten. Das Institut im Süden von München ist Teil des Life Science Campus Martinsried mit einem weiteren Standort in Seewiesen bei Starnberg.

Unser Institut erforscht die Grundlagen "biologischer Intelligenz". Wir wollen verstehen, wie tierische Organismen im Laufe der Evolution Fähigkeiten entwickelten, mit einer sich ständig veränderten Umwelt umzugehen und immer neue Lösungen für Probleme zu finden.

Zur Unterstützung des Teams in Seewiesen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Vorarbeiter*in für die Tierpfleger*innen (Fachrichtung Forschung und Klinik) in Voll- oder Teilzeit (mind. 50%) (Elternzeitvertretung).

Das erwartet Sie

  • Verantwortliche Betreuung unserer Vogelbestände
  • Unterstützung bei der Durchführung wissenschaftlicher Experimente
  • Assistenz bei Behandlungen und Eingriffen
  • Erstellung von Dienstplänen, Verwaltung von Arbeitszeitkonten
  • Selbständige Arbeitsweise, Führung der unterstellten TierpflegerInnen
  • Teamorientiertes Arbeiten mit Vorarbeiterkollegen
  • Kontrolle von Tierpflegearbeiten und Koordination mit wissenschaftlichem Versuchsbedarf
  • Einkauf und Beschaffung von Lagerbeständen und Arbeitsmitteln
  • Bestands- und Datendokumentation, incl. Kontrolle
  • Mitarbeit bei Tierpflegearbeiten

Darauf freuen wir uns

  • Abgeschlossene Ausbildung als Tierpfleger*in, Fachrichtung Forschung und Klinik; gerne auch vergleichbare Erfahrung in diesem Tätigkeitsbereich
  • Berufserfahrung, idealerweise auch in der Haltung von Vögeln Freude am Umgang mit Vögeln
  • persönliches Engagement, Teamfähigkeit, sorgfältige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu Wochenend- und Feiertagsdiensten
  • MS-Office- und Englischkenntnisse sind von Vorteil

Das bieten wir

  • Eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem wissenschaftlichen, modernen und internationalen Umfeld
  • Positives Arbeitsklima geprägt durch Kompetenz, Verantwortung und Innovation
  • Möglichkeiten zum regelmäßigen Fachaustausch und individuelle Fort- und Weiterbildungen
  • Die Vergütung erfolgt abhängig von Qualifikation, Tätigkeit und Erfahrung nach dem TVöD Bund
  • Soziale Leistungen des öffentlichen Dienstes (Betriebliche Altersversorgung (VBL), Jahressonderzahlung, vergünstigtes MVV- und DB-Jobticket, Gruppenunfallversicherung)
  • modern eingerichtete Arbeitsplätze und ein aktives betriebliches Gesundheitsmanagement mit Gesundheits- und Sportangeboten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Kooperation mit einem Familienservice)
  • Diversität ist in unserem Institut ein wichtiges strategisches Ziel, daher setzen wir uns aktiv für Chancengleichheit und Vielfalt ein

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Für Fragen steht Ihnen Herrn Dr. Stefan Leitner unter gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte bewerben Sie sich bis zum 04.12.2022 mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen über unser Online-Bewerberportal .

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Homepage unter www.bi.mpg.de.                                                              

Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz
(in Gründung)

Max-Planck-Institut für Neurobiologie
Am Klopferspitz 18 | 82152 Planegg - Martinsried 

Max-Planck-Institut für Ornithologie
Eberhard-Gwinner-Strasse | 82319 Starnberg - Seewiesen

Bitte beachten Sie, dass das Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz bis zu seiner offiziellen Gründung rechtlich durch seine Vorläuferinstitute, dem Max-Planck-Institut für Neurobiologie in Martinsried und dem Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen, vertreten wird.

Zur Redakteursansicht